2015-01-14-00-26-051.jpg

Psalm 117

Lobt den HERRN, alle Nationen!
Rühmt ihn, alle Völker!
Denn mächtig über uns ist seine Gnade!
Die Treue des HERRN währt ewig!
Halleluja!
 –
Werbeanzeigen

Neue Könige und Priester unterwegs

Weil es liebe ist und weil du es bist. Weil es liebe ist, weil es, weil es liebe ist.

Sei still! Laß uns einfach nur lauschen! Laß uns viel, vielsagende blicke tauschen!

Laß uns liebe, Liebe versuchen! Du versuchst mich und ich versuche dich.

Bleib hier, bleib bei mir! Bleib bei mir, bleib hier!

Weil es liebe ist und weil du es bist. Weil es liebe ist, weil es, weil es liebe ist.

Es wurde licht, seit wir uns in den armen liegen. Dieses licht laß ich nicht, nie wieder nach hause fliegen.
Schlaf ruhig ein! Ich schau dir dabei zu; denn, alles was ich will, alles, das bist du.

Bleib hier, bleib bei mir! Bleib bei mir, bleib hier!

Weil es liebe ist und weil du es bist. Weil es liebe ist, weil es, weil es liebe ist.

Don’t play it cool, don’t be a fool!

Weil es liebe ist und weil du es bist. Weil es liebe ist, weil es, weil es liebe ist.

Liedtext zum Video

Könige und Priester auf Deutscher Welle und auf Facebook

Ein Wörtlein kann ihn fällen…

Ein feste Burg ist unser Gott, ein gute Wehr und Waffen. Er hilft uns frei aus aller Not, die uns jetzt hat betroffen. Der alt böse Feind mit Ernst er’s jetzt meint, groß Macht und viel List sein grausam Rüstung ist, auf Erd ist nicht seinsgleichen.

Mit unsrer Macht ist nichts getan, wir sind gar bald verloren; es streit’ für uns der rechte Mann, den Gott hat selbst erkoren. Fragst du, wer der ist? Er heißt Jesus Christ, der Herr Zebaoth, und ist kein andrer Gott, das Feld muss er behalten.

Und wenn die Welt voll Teufel wär und wollt uns gar verschlingen, so fürchten wir uns nicht so sehr, es soll uns doch gelingen. Der Fürst dieser Welt, wie sau’r er sich stellt, tut er uns doch nicht; das macht, er ist gericht’: ein Wörtlein kann ihn fällen.

Das Wort sie sollen lassen stahn und kein’ Dank dazu haben; er ist bei uns wohl auf dem Plan mit seinem Geist und Gaben. Nehmen sie den Leib, Gut, Ehr, Kind und Weib: lass fahren dahin, sie haben’s kein’ Gewinn, das Reich muss uns doch bleiben.

Luther 1529 nach Psalm 46

Wikihintergründe zum Lied

Liste der Kirchenlieder Luthers

Psalm 27

Der Herr ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? Der Herr ist meines Lebens Kraft; vor wem sollte mir grauen? 2 Wenn die Übeltäter an mich wollen, mich zu verschlingen, meine Widersacher und Feinde, müssen sie selber straucheln und fallen. 3 Wenn sich auch ein Heer wider mich lagert, so fürchtet sich dennoch mein Herz nicht; wenn sich Krieg wider mich erhebt, so verlasse ich mich auf ihn. 4 Eines bitte ich vom HERRN, das hätte ich gerne: dass ich im Hause des HERRN bleiben könne mein Leben lang, zu schauen die schönen Gottesdienste des HERRN und seinen Tempel zu betrachten. 5 Denn er deckt mich in seiner Hütte zur bösen Zeit, / er birgt mich im Schutz seines Zeltes und erhöht mich auf einen Felsen. 6 Und nun erhebt sich mein Haupt über meine Feinde, die um mich sind; so will ich opfern in seinem Zelt mit Jubel, ich will singen und Lob sagen dem HERRN. 7 HERR, höre meine Stimme, wenn ich rufe; sei mir gnädig und antworte mir! 8 Mein Herz hält dir vor dein Wort: / »Ihr sollt mein Antlitz suchen.« Darum suche ich auch, Herr, dein Antlitz. 9 Verbirg dein Antlitz nicht vor mir, verstoße nicht im Zorn deinen Knecht! Denn du bist meine Hilfe; verlass mich nicht und tu die Hand nicht von mir ab, du Gott meines Heils! 10 Denn mein Vater und meine Mutter verlassen mich, aber der HERR nimmt mich auf. 11 HERR, weise mir deinen Weg und leite mich auf ebener Bahn um meiner Feinde willen. 12 Gib mich nicht preis dem Willen meiner Feinde! Denn es stehen falsche Zeugen wider mich auf und tun mir Unrecht. 13 Ich glaube aber doch, dass ich sehen werde die Güte des HERRN im Lande der Lebendigen. 14 Harre des HERRN! Sei getrost und unverzagt und harre des HERRN!

Psalm 27 Luther 2017

Psalm 27 auf YouTube

Halleluja


Stream of Praise
Halleluja, Halleluja, Herrlichkeit ist hier. Halleluja, Halleluja, Heilung überall.

Halleluja, Halleluja, Freiheit ist hier. Lobpreis wie tausend Wasserströme, lebendiger Gott, du selbst bist da.

Du bist Anfang und Ende, der ewig, lebendige Gott. Ich bete dich an von ganzem Herzen: Ehre dem Lamm.

Du bist die gerechte Sonne, die auf uns scheint. Alle Nationen kommen zu Dir. 

Du bist der einzig Heilige, leuchtender Morgenstern, der war und ist und der kommen wird.

Supervideo auf YouTube

Krank vor Liebe mit Bob wegen Jesus

I’m walking through streets that are dead, walking, walking with you in my head.

 My feet are so tired, my brain is so wired and the clouds are weeping.

 Did I hear someone tell a lie? Did I hear someone’s distant cry?

 I spoke like a child; you destroyed me with a smile while I was sleeping.

 I’m sick of love but I’m in the thick of it. This kind of love I’m so sick of it.

 I see, I see lovers in the meadow. I see, I see silhouettes in the window.

 I watch them ’til they’re gone and they leave me hanging on to a shadow.

 I’m sick of love; I hear the clock tick. This kind of love; I’m love sick.

 Sometimes the silence can be like the thunder. Sometimes I feel like I’m being plowed under.

Could you ever be true? I think of you and I wonder.

 I’m sick of love; I wish I’d never met you. I’m sick of love; I’m trying to forget you.

 Just don’t know what to do. I’d give anything to be with you.

Videos: Love SickSavedIn The GardenGotta serve somebody

Liebe ist heiß 

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!

Nach Markus 13, 31

Liebe ist die Art und Weise, in der wir miteinander umgehen müssen. Liebe ist der Königsweg. Gleichgültigkeit geht nicht – und Gewalt sowie so nicht. Gewalt, Krieg geht gar nicht, weder körperlich noch psychisch. 

Liebe fängt in unseren Herzen und Köpfen an. Liebe kommt von Gott, ist heiß wie Feuer. Jesus ist der Meister der Liebe. Er weiß, wie Liebe geht, lehrt, wie wir uns lieben können. Von ihm können wir alles lernen. Jesus ist Liebe. Er will wie ein Feuer in unseren Herzen brennen. Er ist der Sohn von Gott.